Morgen beginnt im Hebbel am Ufer in Berlin das mehrtägige Festival Japan Syndrome, das drei Jahre nach dem Tsunami im Nordosten Japans und den Unfällen in den Atomreaktoren von Fukushima ein künstlerisches Resümee über die auch international aufrührenden Ereignisse bieten soll. Mit allerlei Ausstellungen, Dokumentationen und Vorträgen. Theatermacher wie Akira Takayama, Toshiki Okada und Takuya…