Wenn Menschen Gesetze fürs Internet machen und selbst keine Ahnung davon haben, wie das Internet funktioniert, dann kann dabei nur das Schlimmste heraus kommen. Das neueste Urteil des Landgerichts Hamburg in Sachen Urheberrecht dürfte sowohl Blogger, Journalisten und YouTuber als auch jeden, der auf Facebook, Twitter und Tumblr unterwegs ist, interessieren. “Nach dem Europäischen Gerichtshof…

Ich liebe Relaunches. Wer diese Seite länger als drei Wochen kennt, der weiß, dass ich AMY&PINK in den vergangenen Jahren gefühlten 13.791 Relaunches unterzogen habe. Von grellen Designs mit riesigen Hintergrundbildern über minimale Einspaltenblogs für mobile Endgeräte bis hin zu strahlend weißen Magazinlayouts, inspiriert von den schönsten Zeitschriften der Welt. Jessica Weiß ist eine meiner…

Über eine Woche ist es nun her, dass Leni und ich nach dem morgendlichen Fahrradbesuch bei einer Agentur die Frankfurter Allgemeine Zeitung erworben und sie uns, zum Ärger diverser Passanten, laut lachend auf einer Parkbank vorgelesen haben. „Amy und Pink etwa, das extrem erfolgreiche Blog von Marcel Winatschek, das als „Bild“-Zeitung der Hipster gilt, gehört…

Die gesamte journalistische Medienbranche befindet sich im Umbruch. Dank Online-Magazinen sterben die Zeitschriften, dank YouTube geht das Fernsehen ein, dank BuzzFeed sehen die Chefredakteure für die Zukunft qualitativ hochwertiger Berichterstattung schwarz. Viele flüchten in die Blogosphäre, weil sie sich dort finanzielle Unabhängigkeit erhoffen. Digitale Tagebücher sind zum Lebensinhalt vieler Menschen auf der ganzen Welt geworden,…

Foto: Merlin Bronques Kevin Rose ist der Erfinder von Digg. Ja genau, das ist die Webseite, die einmal größer und bedeutender als Reddit war – und heute keine Rolle mehr spielt. So schnell kann’s gehen. Anstatt darüber traurig zu sein, arbeitet er momentan an neuen Projekten, darunter ein Hirngespinst namens Tiny, das das Bloggen wieder…

Foto: Mark Hunter Gibt es etwas, das Blogger besser können, als ihre eigene Meinung kund zu tun? Daniel Decker umschreibt es treffend: “Was mich interessiert, blogge ich, auch wenn es keinen interessiert!” Und weil es so Spaß macht, als Blogger auch mal nicht zu gefallen, gibt es Gott sei Dank auch ein paar freche Buben wie die Dandys, die sich ihre Werbegeschenke wie…

Das Nervige an Instagram ist ja, dass man erst sein Handy rausholen, dann auf das Icon klicken, dann auf das Objekt halten, dann das Foto schießen, dann den Filter auswählen, dann den Beschreibungstext auswählen, dann Leute taggen und anschließend das Ganze teilen muss. Wie umständlich! Genauso sieht’s beim Bloggen und YouTuben aus: Sich umfassende Ideen…